17/06/10

DLNA (UPNP) Server auf Ubuntu installieren und konfigurieren

Vorgestern habe ich mir einen neuen Fernseher gekauft. Ich bin begeistert von diesem Gerät und könnte davon noch einiges mehr erzählen, dies soll jedoch nicht der Inhalt dieses Beitrags sein.

Der Fernseher hat einen Netzwerkanschluss und ist DLNA fähig. Das heißt, sofern ein DLNA Server im Netzwerk vorhanden ist, kann er über diesen Medien abrufen/abspielen. Genau dies ist mit Ubuntu relativ einfach möglich. 
Die erste Lösung welche ich gefunden hatte war Mediatomb, jedoch gab es damit einige Probleme bei mir mit bestimmten Dateien und teilweise nicht gefundenen Ordnern. Also machte ich mich weiter auf die Suche und hatte uShare gefunden. Auf der offiziellen Seite steht leider nichts von einem offiziellen Ubuntupaket, doch es gibt eines und das sogar in den vorhandenen Quellen von Ubuntu.

Also als erster Schritt uShare installieren.

sudo apt-get install ushare

Ist alles installiert als nächstes mittels

sudo dpkg-reconfigure ushare

den Wizard starten. Hier kommt zuerst die Abfrage nach dem Namen im Netzwerk.
Als nächstes wird man nach der Schnittstelle gefragt über welche der Dienst angesprochen werden darf (meistens eth0).
Nun noch den Pfad angeben welcher bereitgestellt werden soll (es werden automatisch alle Unterordner und Dateien bereitgestellt!).

 

Schon wäre alles soweit erledigt, obwohl ein bisschen was fehlt noch.

 

sudo nano /etc/ushare.conf

 

Und hier noch den Wert 49200 für USHARE_PORT vergeben und den Wert yes für USHARE_ENABLE_WEB . Das wars nun aber wirklich.

Ab sofort könnt ihr von einem TV aus z.B. auf alle eure Medien zugreifen und diese dort abspielen. Sofern der Fernseher DLNA versteht.

Autor: Christoph

IT mit Herz und Seele. Interessiert sich für fast alles wofür Technical-Life steht und hat hier Anfangs an den Mühlen gedreht. Serienjunkie aus Überzeugung. Twitter: @technicallife

Linux, Technik, Ubuntuusers , , , , ,

17 Kommentare

  1. Komisch dass du ein „dpkg-reconfigure…“ nach der Installation ausführen musstest, das sollte eigentlich direkt bei der Installation passieren… Rygel könnte auch noch ein Tipp sein.

    Grüße
    Christoph

  2. Hi,

    hatte mir auch schonmal vor einiger Zeit uShare angesehen, finde aber Mediatomb irgendwie intuitiver. Mediatomb läuft bei mir auf der Fritzbox…

      • @Grabi, nein, bei mir wurden bisher alle Dateien richtig erkannt. Meine Videos jage ich immer durch Hanbrake ich hab auf meiner Webseite eine kurze Anleitung dazu geschrieben.

  3. Pingback: [HowTo] MiniDLNA (UPNP/DLNA) unter Ubuntu (Server) installieren und konfigurieren | Technical-Life

  4. Moin,

    komisches Formateproblem:

    USB-Festplatte direkt am TV angeschlossen -> kein Problem,

    per ushare aufgerufen Fehlermeldung: unbekanntes Dateiformat

    gilt für mp3, mpeg, jpg.

  5. Pingback: Einen Jahresrückblick für 2010 … | Technical-Life

  6. Bereits beim Installieren trat ein Problem auf. Egal ob über apt-get oder Synaptic Paketverwaltung, kam am Ende der Installation folgende Fehlermeldung:

    „E: ushare: Unterprozess installiertes post-installation-Skript gab den Fehlerwert 127 zurück“

    Ist das ein Schönheitsfehler oder etwas Ernstes?

    Ich verwende Ubuntu 12.04

  7. Pingback: Musik per DLNA bereitstellen | schnipzels?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.