3/10/10

[Notiz] Script weiterarbeiten lassen wenn SSH geschlossen wird

Gestern stand ich mal wieder vor einem Problem. Auf meine Server verbinde ich mich immer mittels SSH. Somit hab ich ne Shell vor mir mit der ich vernünftig arbeiten kann. Wenn man nur ein paar Aktionen tätigen muss und nichts längeres ist das alles fein. Braucht man die Shell nicht mehr schließt man sie und die Verbindung wird getrennt.

Nun was ist wenn man ein Script oder ein Programm weiterlaufen lassen will – wie z.B. rsync?

Die Lösung dazu hat mir @nicoduck geschrieben, man benötigt dazu „screen“.

Einfach zu installieren unter Ubuntu mittels „sudo apt-get install screen“. Anschließend eröffnet man mittels „screen -S Sitzungsname“ die Sitzung. In dieser Sitzung führt man dann das Script/Programm aus wie z.B. rsync und löst dann die Verbindung mittels STRG+A+D.

Nun kann man die SSH Verbindung trennen und die Anwendung läuft weiter.

Will man zu einer späteren Zeit zurück verbindet man sich wieder mittels SSH und gibt ein „screen -r Sitzungsname“. Damit verbindet man sich wieder zu der vorherigen Sitzung und sieht z.B. den aktuellen Arbeitsfortschritt.

Danke Linux dass du es mir so einfach machst. 🙂

Autor: Christoph

IT mit Herz und Seele. Interessiert sich für fast alles wofür Technical-Life steht und hat hier Anfangs an den Mühlen gedreht. Serienjunkie aus Überzeugung. Twitter: @technicallife

Linux, Planetenblogger, Technik , , , ,

2 Kommentare

  1. Wenn man ein Skript ausführt, welches sich zum Schluss selbst beendet oder wo man nicht unbedingt die Ausgabe braucht, kann man auch einfach ein ‚ &‘ beim Skriptaufruf anhängen – z.B.

    /home/user/my_script.sh &

    Damit wird das Skript im Hintergrund ausgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.