18/01/11

Updatepolitik der mobilen Plattformen

Schon öfters habe ich gesagt, dass ein Grund der vielen ist, warum ich kein Android Smartphone verwende, die Updatepolitik ist. Mir geht die Updatestrategie tierisch gegen den Strich. Dafür kann Google nix, weiß ich. Die Hersteller aber dafür umso mehr, so bauen alle möglichen Hersteller eigene GUIs darüber um den User ein besseres Look & Feel zu übermitteln. Eine tolle Sache!

Wenn aber nun ein Update des Systems welches darunterliegt erscheint, sollte dies auch updatefähig sein. Das ist leider bei den meisten Android Smartphones nicht der Fall. Wieviele Benutzer wird es wohl noch geben welche noch immer auf 1.6 rumlungern? Eine traurige Geschichte! Klar dann gibts noch Custom ROM´s welche dies möglich machen, aber sollte das nicht immer klappen? Ich mein ein Update ist oft auch dazu da um kritische Sicherheitslücken zu schließen!

Nein dieser Beitrag soll kein Bashing sein, aber in Sachen Updates ist iOS Android noch ein wenig vorraus. Will man einer aktuellen Statistik glauben, haben knapp 90 % aller iOS-Benutzer die Version 4.2.1 installiert. Das Android natürlich auch einige Vorteile hat will ich hier gar nicht abstreiten!

Autor: Christoph

IT mit Herz und Seele. Interessiert sich für fast alles wofür Technical-Life steht und hat hier Anfangs an den Mühlen gedreht. Serienjunkie aus Überzeugung. Twitter: @technicallife

Apple, Technik , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.