21/04/11

Apple und der Location-BlaBla

Von was ist die Rede?

Apple Devices, im speziellen das iPhone und das iPad mit 3G-Modul zeichnen ein Bewegungsprofil der Nutzer auf den Geräten auf. Das ganze passiert in einer Datei und liegt ungesichert auf dem Gerät. Wer mehr darüber lesen will dem sei dieser Artikel ans Herz gelegt.

Was ich davon halte

Ihr seid doch alle krank. Nein okay nicht ganz so aber ein bisschen schon oder? Mich erinnert das Thema irgendwie stark an Sommerloch?

Klar ist es heftig, dass das Gerät alles mitloggt, übrigens nur wenn man die Ortungsdienste dauerhaft aktiviert hat. Eine weitere nicht gerade positive Sache ist, dass die Datei unverschlüsselt auf dem iDevice bzw. Mac/PC liegt. Aber halt, einen Moment bitte.

War es nicht so, dass man sein Backup verschlüsseln kann und war es nicht so das man auch sein iPhone mittels Code sperren kann und sogar dank MobileMe löschen oder sperren kann sollte man es verloren haben? Klar nicht alles davon hat mit dieser Sache etwas zu tun, aber mal ganz ehrlich gesagt bitte macht nicht jedes mögliche Thema so überdimensional groß und biete lasst auch mal die Kirche im Dorf. Bezüglich Kirche im Dorf lassen empfehle ich übrigens diesen Artikel.

Wie man bereits lesen konnte, bin ich auch seit kurzer Zeit Android User. Wie siehts eigentlich hier mit dem tracking aus? Dies hat @HzWeig sehr nett in einem Tweet formuliert:

Wer übrigens lesen will wie die Sachen laut Analysten oder whatever läuft sollte das hier lesen.

Und nun, wie denkt ihr darüber?

Autor: Christoph

IT mit Herz und Seele. Interessiert sich für fast alles wofür Technical-Life steht und hat hier Anfangs an den Mühlen gedreht. Serienjunkie aus Überzeugung. Twitter: @technicallife

Apple , ,

2 Kommentare

  1. Pingback: Android Tracking BlaBla | Technical-Life

  2. Pingback: Tracking-Abschluss | Technical-Life

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.