10/09/11

Ein kleines Kompliment, an Microsoft

Wer mich kennt weiß, dass ich sämtliche Produkte immer kritisch betrachte. Zumindest im ersten Moment. Ich suche mir sehr genau aus (zumindest Privat) auf welche Produkte ich setze. Von Berufswegen bin ich viel auf Microsoft Software angewiesen. Ein reines homogenes Microsoftumfeld spielt (meist) perfekt zusammen.

Privat benutze ich mein MacBook Pro, hab aber auch einen PC. Ich will immer die Augen offen halten für neues und kein Fanboy sein welcher immer auf seinem Standpunkt bleibt. Genau aus diesem Grund habe ich nun auch auf dem Mac anstatt der OpenOffice Suite oder der iWork Suite auch mal Microsoft Office for Mac 2011 ausprobiert.

Mein erster – ganz ehrlicher und nicht gezwungener – Eindruck ist, dass dies ein echt feines Teil an Software ist. Alle Programme laufen flüssig – auch dank SSD – sind in der Funktion nichtmal durch iWork zum schlagen und machen das was sie tun sollen. So habe ich nun auch wieder Outlook auf meinem MBP ausprobiert. Ich habe keinen Exchange, sondern benutze das Protokoll IMAP. Unter Outlook 2003 war dies ein Horror, alles musste man irgendwie reinfrickeln dass wirklich alle Ordner synchronisiert wurden.

Nicht so unter Outlook 2011. Wenn man hier ein Postfach mittels IMAP hinzufügt erscheint kurz darauf die Meldung, dass man bitte die Ordner angeben soll wie alles hin soll. Microsoft, toll gemacht! Schnell und einfach kann man alle Ordner durchsuchen und sich so sein Postfach perfekt organisieren.

Dem nicht genug, auch in der Handhabung gestaltet sich Microsoft Outlook 2011 äußert agil und ist nicht mehr so aufgeblasen wie dies noch unter 2007 der Fall war.

Ich kann Microsoft zu diesem Stück Software nur gratulieren, das kommt nicht oft vor! In den nächsten Tagen werde ich dann mal schauen wie ich auf einfachem Weg, Kalender und Kontakte über Google in Outlook bekomme.

 

 

Autor: Christoph

IT mit Herz und Seele. Interessiert sich für fast alles wofür Technical-Life steht und hat hier Anfangs an den Mühlen gedreht. Serienjunkie aus Überzeugung. Twitter: @technicallife

Apple , ,

1 Kommentar

  1. Generell ist das komplette Office Paket mittlerweile sehr gut umgesetzt. Ich habe lange die 2003 Version unter XP gehabt, überhaupt kein Vergleich mit dem wirklich funktionalen Office 2010. Dennoch nutze ich weitherhin Thunderbird für meine E-Mails, alleine schon wegen den Addons. Von OpenOffice bin ich aber endgültig weg, seitdem ich das neue Office habe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.