20/01/13

5 bzw. 6 Zoll Smartphones – welch falsche Entwicklung

Schon seit längerer Zeit beobachte ich eine Entwicklung welche mich immer mal wieder zum Denken anregt. Smartphones, seit dem ersten Ur-iPhone dem 2G wohl ein Begriff welcher mittlerweile nicht mehr zu wegdenken ist. Doch was ist ein Smartphone? Es soll mehrere Funktionen in einem Gerät erfassen. E-Mail, Internet, soziale Medien, alles mögliche soll vereint sein. Doch eines sollt ein Smartphone auch sein, es soll Smart sein. Genau dieser Umstand wird wohl von den meisten Herstellern mittlerweile immer wieder vergessen bzw. übersprungen.

Man denkt größerer Bildschirm = besseres Smartphone. Dass dies alles Blödsinn ist wissen wohl nur die Tech-affinen Menschen, alle anderen glauben dies sogar. Ein handelsübliches Smartphone hat mittlerweile 4,3 Zoll und ist gelinde gesagt nicht mehr so einfach zu bedienen. Für mich persönlich ist 4,3 Zoll die absolute Obergrenze was die Handlichkeit eines Gerätes betrifft. Schon bei dieser Größe fällt es mir schwer (trotz relativ großer Hände) ein Handy mit nur einer Hand zu bedienen, doch genau das will ich. Ich will es mit einer Hand bedienen. Bereits vor zwei Jahre dachte ich mir: „Irgendwann muss doch dieser Wahnsinn aufhören.“ Doch anscheinend geht das immer wieder weiter.

So sind mittlerweile Top-Geräte dabei welche 4,7 Zoll haben und die Verbraucher kaufen es. Grund genug für manche Hersteller auf der CES Smartphones zu präsentieren welche 5 bzw. 6 Zoll haben. Ich kann mittlerweile nur mehr darüber lachen. Erinnert ihr euch noch als das erste Tablet von Samsung kam? Das Galaxy Tab.7.7. Ein Gerät mit 7 Zoll welches eigentlich ein Tablet war, jedoch konnte man damit auch telefonieren. Damals lachten alle darüber, bald ist es Wirklichkeit. Und seien wir uns doch mal ehrlich, wie beschissen es aussieht wenn man sich so ein Riesending an das Ohr hält ist auch klar oder?

Natürlich ist der Bildschirm größer, natürlich kann man daher besser davon ablesen. Doch auch die Haptik ist wichtig, ich will und werde so ein Gerät nicht in die Hosentasche stecken. Einfach weil es bald nicht mehr reinpasst und ich ohnehin zwei freie Hände brauche um es zu benutzen. Bei meiner täglichen Fahrt mit den Öffis habe ich allerdings selten zwei freie Hände.

Hersteller dieser Welt, bitte werdet vernünftig. Dies soll kein Rennen um das größte Display werden!

Autor: Christoph

IT mit Herz und Seele. Interessiert sich für fast alles wofür Technical-Life steht und hat hier Anfangs an den Mühlen gedreht. Serienjunkie aus Überzeugung. Twitter: @technicallife

Technik , , ,

1 Kommentar

  1. erinnert mich ein bissl an die diskussion um den ersten iPod 🙂
    4 GB … 1000 Songs in der Hosentasche … BITTE WER BRAUCHT SOWAS?
    viel zu teuer, nur für snobs und apple jünger.
    das war damals die enschätzung der (home-)analysten.
    nicht, dass ich solche teile mit 6, 7 oder 8 zoll bräuchte …
    die sache ist nur die: jeder schrott wird gekauft, man muss es nur gut genug bewerben.
    und wenn es wirklich gut ist, überlebt es. andernfalls verschwindet es wieder (zune …)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.