15/06/15

Meinung: Über Filme, Produktplatzierungen und warum wir zuviel fürs Kino bezahlen

Noch nie hab ich mich auf einen Film so sehr gefreut und wurde nach 10 Minuten so sehr enttäuscht. Um was es geht? – Gestern Abend ging es mit einigen Freunden ins Kino um „Jurassic World“ anzusehen.

Dass in Filmproduktionen des öfteren bestimmte Dinge und Marken platziert werden ist ja keine Seltenheit. Aber noch nie habe ich erlebt dass Marken so penetrant in Szene gesetzt werden wie bei diesem Film.

Sei es das „Samsung Innovation Center“ dass bei jeder Gelegenheit eingeblendet wird, oder die Starbucks Filiale die ständig im Hintergrund bei Nahaufnahmen von Darstellern gefilmt wird. Oder eine Aufnahme in der Chris Pratt genüsslich seine Cola trinkt, wobei die Coca Cola Flasche mehr vom Bild einnimmt als der Rest. Und die ganzen anderen Marken, von denen ich einige nicht mal kenne.

Es sei jedem Freigestellt solche Dinge zu beachten oder zu ignorieren. Was mir dabei jedoch sehr negativ aufstößt ist die Tatsache das Werbung mit solcher Reichweite nicht gerade billig ist und sicher einen großen Brocken der Produktionen mitfinanziert. Aber doppelt verdient sich natürlich schön.

Für den Streifen sind knappe 13€ für den Kinobesuch fällig, um dann noch mit Werbung belästigt zu werden. Sorry, aber für die Fülle an Werbung einfach zu teuer für den Film.

Autor: Simon

Erster PC mit Windows 3.1 - Erstes mal Linux mit 15 - Erstes mal Apple mit 18! Etwas paranoid in Sachen Datenschutz. Wie er hier her fand? - Purer Zufall, durch ein Software-Projekt und einem kritischem Tester namens Christoph Grabmer :)

1 Kommentar

  1. Du hast vollkommen recht. Allerdings kann und will ich einfach nicht auf Kino verzichten – obwohl man den Ausmaß der Werbung in diesem Fall vielleicht nicht unterstützen sollte. Ich werde trotzdem weiterhin ins Kino gehen ohne schlechtes Gewissen 🙂
    Danke für den interessanten Post!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.